Beautyful in White
Gratis bloggen bei
myblog.de

[[[gedanken von mir - von anderen.
selbst erdacht. fremd gedacht.
doch meistens passend. erfunden.
geklaut. querbeet.
ganz nach meinem geschmack
und auch immer zu mir passend.
sprüche, zitate, worte.
willkommen in den falten meines hirns,
in den ecken meiner seele,
im wirrwarr meines herzens!]]]

 

versuche an allen dingen die helle seite zu sehen,
und wenn sie garkeine haben?
dann reibe die dunkle, bis sie glänzt!

 

Wenn das Herz ein bisschen weh tut, dann wächst es.

 

 

wer wohnt hinter unseren augen, wenn wir sie schließen?

 

wer eine unglückliche liebe in alkohol ertränken möchte, handelt töricht... denn alkohol konserviert!


Manchmal scheint es, als würden wir alle im selben Gefängnis sitzen. Und das Verbrechen ist, wie sehr wir uns selbst hassen. Und um die Wahrheit zu sagen: wenn du genau hinsiehst sind alle Menschen irgendwie seltsam, furchtbar kompliziert und trotzdem auf irgendeine Weise schön. Ja, vielleicht sogar ich...

 

 

manchmal sagt jemand etwas vollkommen belangloses und du spürst wie es sich in einem einsamen fleck in deinem herzen festsetzt und dort verweilt... und das vielleicht für den rest deines lebens.

 

 

das schlimmste an dieser ganzen sache ist, dass die hoffnung immer noch nicht sterben will...

 

 

Wie schwer wiegen Erinnerungen? Und für wieviel Zentner Last ist die Seele ausgelegt? Was geschieht, wenn das zulässige Höchstgewicht überschritten wird? Zerbricht dann die überladene Seele?

 

 

Zuviel Regen da draußen und den bunten Bogen dazu, den hab' ich lang nicht mehr gesehen. Es liegt wohl an der Sonne, denn die kommt nicht mehr und fehlt mir irgendwie. Graue Wolken fressen alles Blau vom Himmelviel erzählen, wie es früher einmal war. Ganz egal..wir würden es wieder tun...ganz einfach...nebenbei. Und wir, vergessen all unsere Träume. Mein Spiegelbild erzählt mir wie es mir heute geht. So beschissen, wie es gestern war. Du kannst mir soviel erzählen wie du willst...wir würden es wieder tun!

 

Eine Liebe, die nur zu sterben vermocht, ein im scnmelzenden Wachs ertrunkener Docht. Ein Herz das in wortlosem Übermass in die Sterne starrend, zu schlagen vergass.

 

~

Ich habe ein Gewehr, ich habe es geladen. ein Knall, du hast kein Köpfchen mehr, das seh ich durch die Schwaden. Sie klopfen an die Tür, nun werden sie mich fangen. Ich kann doch nichts dafür, ist einfach losgegangen!

~Till Lindemann